PFARRBRIEF Nr. 6 | 30. JUNI BIS 28. JULI 2019

Liebe Freunde,

unser kleiner Wallfahrtsort Lohwinden ist ein beliebtes und bekanntes Fotomotiv vom Hopfenland Hallertau. In vielen Fotoalben und Reiseführern stoße ich oft auf die Bilder der Lohwindener Wallfahrtskirche, die sich stolz unter den umgebenden Hopfengärten präsentiert. Selbst in der Online-Enzyklopädie Wikipedia kann man lesen, dass Lohwinden im Herz der Hallertau liegt. Dieser Satz gefällt mir sehr, nicht nur deswegen, da ich für Lohwinden der zuständige Pfarrer bin. Dieser Satz bedeutet, dass die Kirchen und Kapellen stets an die Anwesenheit Gottes unter uns erinnern. Gott lebt mit uns, Menschen, und begleitet uns, sowohl in allen guten als auch in allen schlechten Momenten.

Nach Lohwinden, zur Unseren Lieben Frau, kommen viele Menschen aus unserer Region. Sie beten in der Wllfahrtskirche, schreiben ihren Dank oder ihre Bitten in das Anliegenbuch und zünden die kleinen Opferkerzen an. Die Mutter Gottes hat in Lohwinden viele Gebete gehört, viele Tränen und auch viele dankbare Gesichter gesehen. Ihre kleine Darstellung im Hochaltar gibt den Gläubigen Mut und Vertrauen, dass sie mit ihren Problemen nie alleine sind.

Vom Montag, 22. bis Sonntag, den 28. Juli, werden wir wieder die Marianische Woche in Lohwinden begehen. Die große Teilnahme der Pilger an den abendlichen Marienloben in den vergangenen Jahren bestätigt, dass diese Gottesdienstformen an den Tagen vor dem Anna-Fest ansprechend und ein gutes geistliches Angebot sind. Deshalb darf ich Sie wieder dazu herzlich einladen! Wenn Sie unsere abendlichen Marienlobe noch nicht kennen, lohnt sich zu kommen!

Auch zum traditionellen Anna-Fest in Lohwinden am Sonntag, 28. Juli, würde ich Sie gerne willkommen heißen! Mit vielen herzlichen Grüßen und im Gebet

Ihr Pfarrer

Przemyslaw Nowak

Download des Pfarrbrief Nr. 6

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.