PFARRBRIEF Nr. 08/2020 vom 25. Oktober bis 22. November 2020

Liebe Schwestern und Brüder unserer Pfarreiengemeinschaft, liebe Freunde,

zuerst möchte ich mich für Ihr Rosenkranzgebet für unsere Pfarreiengemeinschaft von ganzem Herzen bedanken. Viele Menschen nehmen an der Gebetsinitiative „5 Minuten für Gott, für meine Mitmenschen und für mich“ teil. Das ist für mich sehr aufbauend! Danke! Natürlich kann jeder und zu jeder Zeit noch damit starten oder das Gebet weiter pflegen!

Bald werden wir die Gräber unserer lieben Verstorbenen besuchen, gründlich reinigen, umpflanzen und für Allerheiligen und Allerseelen herrichten. Die Grabpflege ist sowohl ein Ausdruck unserer Liebe und Dankbarkeit gegenüber unseren Toten als auch ein Zeichen unseres christlichen Glaubens an die Auferstehung. Wir glauben nämlich, dass das Leben unserer Verstorbenen nicht genommen, sondern gewandelt wird. Und das Licht der Grablichter, die wir auf ihren Gräber besonders in diesen dunklen herbstlichen Tagen aufstellen, drückt eben diese Hoffnung aus, die wir im Herzen tragen, dass das Leben unsterblich ist. Wenn wir in diesen Tagen vor den Grabsteinen stehen, wo diejenigen ruhen, die wir geliebt und mit denen wir zusammengelebt haben, denken wir mit Dankbarkeit an das eigene Leben und fassen erneut Mut, etwas Gutes und Positives für uns selbst und die anderen Menschen zu tun. Trotz der verschiedenen Schwierigkeiten, die uns das Corona-Virus bereitet, lassen wir uns nicht entmutigen und runterziehen, sondern suchen wir das, was uns und den Anderen Freude macht.
Vor allem vergessen wir den Humor nicht, er hilft Unangenehmes und alltägliche Schwierigkeiten gelassen und heiter zu betrachten.

Ihr Pfarrer Przemyslaw Nowak

HIER finden Sie den aktuellen Pfarrbrief zum Download!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.